Schimmel

Allergien, die in Deinem Haus auf Dich lauern – Infografik

Dass Allergien allzu häufig bagatellisiert werden, haben wir bereits beschrieben.
Was für Allergien allerdings in unseren eigenen vier Wänden auf uns lauern, diesem Thema widmen wir uns heute – mithilfe einer Infografik von AllergyBeGone.

Warum ist das eigene Zuhause so wichtig bei der Bekämpfung von Allergien?

Die meisten von uns verbringen den Großteil ihrer Lebenszeit in geschlossenen Gebäuden – sei es Schule, Büro – oder eben das eigene Zuhause. Das hat viele und auch viele gute Gründe.
Problematisch jedoch ist: Die Luft im Haus ist verschmutzt, auch wenn sie reinlich wirkt. Leider sehr viel mehr als in der freien Natur.

Die typischen Allergie-Fallen daheim – und was Sie tun können

Staub

Staub lauert überall. Hier hilft nur die regelmäßige Reinigung und das Waschen aller Gebrauchstextilien (bspw vom Bett- oder Sofabezug). Ggfs einen Luftreiniger zuhause aufstellen.

Hausstaubmilben

Man schätzt, dass sich 100.000 bis 10 Mio Hausstaubmilben in jedem Bett befinden. Heißes Waschen der Bettbezüge alle 7-10 Tage ist unbedingt ratsam!

Hautschuppen von Tieren

Hier helfen Luftfilter und regelmäßiges Waschen der Tiere, um den Effekt zumindest zu verringern. Ausschalten kann man ihn nicht.

Pollen

Duschen bzw Baden vor dem Zubettgehen, Verwenden einer Klimaanlage und weitgehendes Schließen der Türen und Fenster halten den Großteil der Pollen vor der Tür.

Schimmel

Regelmäßiges Reinigen der Duschvorhänge und Fenster (die auch geöffnet werden müssen :)) sowie das Entfernen von Teppichboden im Badezimmer und des Mülls sind das A und O. Irgendwie selbstverständlich, aber dann eben doch nicht immer.


Find Allergy Control Products at AllergyBeGone.com

PS: die Kakerlaken haben wir für Deutschland außen vor gelassen…

Beitragsbild & Quelle: hansiline / Pixabay / creative commons public domain

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.